Digitales Sportangebot für zu Hause trotz Corona

Digitales Sportangebot für zu Hause trotz Corona
Digitales Sportangebot für zu Hause trotz Corona

In Zeiten von Corona den Sportunterricht in die heimische Stube bringen – das will das Format „Mach mit – bleib fit!“, das auf Initiative von Sportministerin Susanne Eisenmann in Zusammenarbeit mit Regio TV entstanden ist. Schülerinnen und Schülern können so auf spielerische Art sowie unter Anleitung einer Sportlehrkraft und prominenten Sportlern daheim Sport treiben. Ab Montag, den 6. April, werden zunächst vier Clips auf der Webseite des Kultusministeriums und bei Regio TV veröffentlicht.

Das Leben spielt sich in diesen Tagen und Wochen vor allem zu Hause ab. Lernen mit dem Material der Lehrkräfte im Kinderzimmer, gemeinsame Familienabende im Wohnzimmer, HomeOffice im Schlafzimmer. So sieht es derzeit in vielen Haushalten im ganzen Land aus, denn #stayathome – daheim bleiben – lautet die Devise. Da kommt vor allem eines schnell zu kurz: die Bewegung. Auf Initiative von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann ist daher die Idee zu einem digitalen Sportangebot entstanden. Unter dem Slogan „Mach mit – bleib fit!“ soll die Sportstunde auf diese Weise nach Hause zu den Schülerinnen und Schülern kommen, auf spielerische Art sowie unter Anleitung einer Sportlehrkraft und prominenten Sportlerinnen und Sportlern. Auch Eltern und Geschwister sind zum Mitmachen eingeladen. 

„Diese Videoclips sollen die Kinder zur Bewegung animieren, denn derzeit können sie diese nur eingeschränkt ausleben, da der Sportunterricht und das Vereinsleben auf Eis liegen. Sport ist aber wichtig für Körper, Geist und Gemüt“, sagt Eisenmann und fügt an: „Wir wollen helfen, die aktuelle Situation besser bewältigen zu können, indem wir neben den digitalen Angeboten, die die Vereine machen, den Sportunterricht in die heimische Stube bringen.“ Das Sportministerium hat dafür in dieser Woche zusammen mit Regio TV Filmclips in einem geschlossenen Möbelhaus mit verschiedenen „Wohnräumen“ gedreht. Axel Strienz, Realschullehrer und Fortbildner, hat zusammen mit der mehrfachen deutschen Kunstturnmeisterin Elisabeth Seitz als „Schülerin“ spielerische Übungen für zu Hause präsentiert. Das Ergebnis wird bald ausgestrahlt, zum Making of geht es jetzt schon hier. Schwerpunkte der ersten Folgen sind Winter- und Wassersport, Gerätturnen und die Schulung der Fähigkeit, auf Situationen kontrolliert und mit kühlem Kopf reagieren zu können, unter dem Titel „Sport mit Köpfchen“. 

[newsletter2go]

Das Angebot füllt eine Lücke

„Ich finde es schön, dass wir den Kindern mit dem Angebot zeigen, wie toll Sport ist. Gerade jetzt, da wir alle zu Hause bleiben sollen, ist es eine gute Idee, dass wir den Kids eine Anleitung zum Sporttreiben geben. Es gibt zwar schon zahlreiche Angebote im Netz, aber diese sind nicht so spielerisch und auch nicht extra für jüngere Kinder“, sagt die WM-Bronzemedaillengewinnerin Elisabeth Seitz, und ihr „Lehrer“ in den digitalen Sportstunden, Axel Strienz, ergänzt: „Wir füllen mit ,Mach mit – bleib fit!‘ eine Lücke, denn bei uns geht es vor allem um Spaß und wir benutzen Utensilien, die in jedem Haushalt zur Verfügung stehen. Das verknüpfen wir mit verschiedenen Sportarten und schulrelevanten Aspekten aus dem Bildungsplan als roten Faden.“ 

Mit dabei ist auch eine rote Nase. Denn Rudi, das Ren(n)tier, steht bei den digitalen Sportstunden sinnbildlich für das Thema Bewegung und Sport in der Schule und hat einen hohen Wiedererkennungswert für die Kinder. Auf ihn können sich die Kleinen in den Clips immer wieder freuen, und sie können diese natürlich auch mehrfach anschauen, wie Sportministerin Eisenmann sagt: „Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, die digitalen Sportstunden jeder Zeit abzurufen und somit öfter aktiv zu werden. Der Wechsel zwischen Bewegung und Konzentration hilft beim Lernen zu Hause und tut obendrein der Fitness gut.“ (pm)

Folge 1:

Hier geht es zu unsere Themenseite zum Coronavirus–>

Hier geht es zu den Sport-Videos–>

Yoga
Digitales Sportangebot für zu Hause trotz Corona