Neu am IKG

Neu am IKG

von Nuno Crespo

Seit September 2019 gehe ich in die fünfte Klasse am Isolde-Kurz-Gymnasium. Am Anfang war es schwierig immer den richtigen Klassenraum zu finden, aber ältere  Schüler und Lehrer haben mir dabei immer sehr geholfen. Inzwischen kenne ich mich sehr gut im Schulgebäude aus.

Der Schulhof erschien mir am Anfang klein, aber als ich gemerkt habe, dass nicht alle Schüler in jeder Pause raus gehen, war er genau richtig groß. Ich mag die Tischtennisplatte und ich finde es gut, dass es genug Platz zum Fangen spielen gibt. Es tut mir gut, mich in den Pausen viel zu bewegen, denn die Unterrichtsstunden fühlen sich manchmal sehr lang an.

Die Klingelzeitenregelung war in meiner Grundschule ganz anders. Jetzt musste ich mich erst einmal umgewöhnen. Es ist wirklich schwierig genau beim Klingeln im Unterrichtsraum zu sein. Für mich wäre es besser, wenn es ein „Vorklingeln“ geben würde. Ich verstehe die Lehrer, dass sie immer pünktlich mit dem Unterricht beginnen wollen, aber ohne ständig auf die Uhr zu achten ist es fast unmöglich pünktlich zu sein.

Ich bin froh, dass ich das IKG als weiterführende Schule gewählt habe.