Hygieneplan des IKG Reutlingen

Hygieneplan des IKG Reutlingen

So sieht der Hygieneplan des IKG Reutlingen aus:

  • angemessen Abstand halten, wo immer dies möglich ist. Keine Berührungen wie Umarmungen, Händeschütteln, …
  • Auf dem gesamten Schulgelände (nicht nur im Schulgebäude) besteht Maskenpflicht. Nur innerhalb der Klassen- und Fachräume muss keine Mund-Nasen-Maske getragen werden, sofern das für die jeweilige Lehrkraft in Ordnung ist. Die Vesperpausen finden deshalb in den Klassenzimmern statt, damit durch das Tragen einer Maske nicht das Vespern behindert wird. Da bis zu den Sommerferien auch die Planie als Pausenbereich genutzt wird, gilt die Maskenpflicht auch dort, genauso wie alle anderen Regeln (z. B. Rauchverbot, …)
  • In den Klassenzimmern darf sich nur die vorgesehene Anzahl an Schülerinnen und Schülern aufhalten. Die maximale Personenzahl ist durch die Ausstattung mit Stühlen und Tischen deutlich gekennzeichnet, das Mobiliar darf nicht verändert werden.
  • Auf den Gängen und Fluren und im Aula-Bereich ist kein Aufenthalt von Gruppen von mehr als 2 Personen erlaubt. Das Schulgebäude und die Unterrichtsräume werden auf direktem Weg ohne Zwischenaufenthalte aufgesucht und nach Unterrichtsschluss auch wieder verlassen. An manchen Stellen im Schulhaus herrscht ein Einbahnstraßensystem, das unbedingt beachtet und nicht durch das Verschieben von Tischen, Absperrungen, Hinweisschildern, … umgangen werden darf.
  • Nach Möglichkeit sollen Schülerinnen und Schüler nicht in den Pausen, sondern während der Unterrichtszeit zur Toilette gehen. Dadurch werden der Andrang an den Toiletten während der Pausen und damit auch gewisse Engpässe in den Gängen stark reduziert. Ein längerer Aufenthalt in den Toiletten ist nicht gestattet.
  • Nach jedem Toilettengang und evtl. zusätzlich am Vormittag gründlich (ca. 20 Sekunden, mit Seife) die Hände waschen.
  • Husten- und Niesetikette beachten: In die Armbeuge oder den Oberarm husten/niesen und dabei größtmöglichen Abstand zu anderen Personen wahren.
  • Bei Krankheitsanzeichen (Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust von Geschmack-/Geruchssinn, Halsschmerzen, …) in jedem Fall zuhause bleiben und einen Arzt konsultieren. Corona-Verdachtsfälle oder bestätigte Fälle sollen sofort der Schulleitung gemeldet werden.

So geht es nach den Pfingstferien weiter–>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.